DCF-Newsletter

Liebe Mitglieder und Freunde des Deutsch-Chinesischen Freundschaftsvereins e.V. (DCF),

wir freuen uns, Ihnen die dritte Ausgabe unseres Newsletters im Jahr 2018 zu übermitteln.

Der DCF blickt auf ein fantastisches Mondfest zurück

Traditionell hat der DCF am 22. September 2018 mit mehr als 50 Gästen das Chinesische Mondfest, „ZhĹŤngqiĹ«jié“, gefeiert. Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Gäste am Nachmittag von unserem langjährigen Mitglied, dem berühmten Künstler Herrn Maix Mayer, in der Leipziger Baumwollspinnerei begrüßt. Er nahm die Anwesenden mit auf eine interessante Führung durch die ansässigen Galerien mit Details zur Historie sowie dem aktuellen Boom in der Künstlerszene. Abgerundet wurde der Rundgang durch einen gemütlichen Kuchenempfang, den unser treues Mitglied Herr Detlef Redel freundlicherweise arrangiert hat.

Am Abend wartete im Hause des Restaurants „Chinas Welt“ ein hervorragendes Festessen mit 20 Gängen, darunter auch der traditionelle Mondkuchen. Begleitet wurde das Dinner zudem von traditionellem chinesischen Gesang und Zithermusik, das der Veranstaltung einen festlichen Rahmen verlieh. Ein großer Dank geht an alle, die am Nachmittag und am Abend mit ihrem großartigen Einsatz zum Gelingen des Mondfestes beigetragen haben.

Wir freuen uns, dass wir wieder zahlreiche bekannte, aber auch neue Gesichter begrüßen durften und bedanken uns herzlichst für ihr Engagement und Erscheinen!

          

(Quelle: DCF)

Jahresbericht zur Entwicklung der Neuen Seidenstraße 2018

Der Jahresbericht zum Großprojekt „Neue Seidenstraße“, auch bekannt unter dem Namen „Belt and Road“, wurde zuletzt in China veröffentlicht. Mittlerweile konnte China mit 71 Ländern der Welt die interkontinentalen Handelsbeziehungen und Infrastrukturnetzwerke im Rahmen des Großprojektes auf- und ausbauen.

Laut des Jahresberichts 2018 gehören Russland, Kasachstan, Pakistan, Südkorea und Vietnam zu den Top 5 Ländern, mit denen China 2018 am intensivsten kooperiert. Städte in Osteuropa und Mittelasien sind zu den Hauptzielen des chinesischen Überseeschienennetzwerks geworden. Die bilateralen Handelsvolumen zwischen China und Osteuropa wuchsen um mehr als 15 %. Die Gesamtzahl an Touristen überstieg zuletzt die 60 Millionen-Marke. Zudem konnte sich China UnionPay (CUP) als Zahlungsart der chinesischen Zentralbank im vergangenen Jahr einer breiteren Akzeptanz erfreuen. Die Transaktionssummen über CUP lagen 2017 bei 14,95 Billionen US-Dollar. UnionPay-Karten wurden von 51 Millionen Geschäftsleuten in 168 Ländern und Regionen der Welt genutzt.

(Quellen: Chinanews, UnionPay)

World Gold Council gründet China-Komitee

Das World Gold Council (WGC) hat auf der Jahreskonferenz am 24. September 2018 in Colorado (USA) ein China-Komitee ins Leben gerufen. Herr Xin Song, der amtierende Präsident der China Gold Association und gleichzeitig Präsident des einzigen Staatsunternehmens im chinesischen Goldsektor, das dem Staatsrat Chinas unterliegt – China National Gold Group Co., Ltd. – wurde erster Präsident des Komitees. Zudem wurde mit Shandong Gold ein zweites chinesisches Unternehmen in den Verband des WGC aufgenommen, der weltweit insgesamt 25 Mitglieder umfasst.

David Harquai, Präsident des WGC, lobte in einem Interview die Entwicklung der chinesischen Goldindustrie in den vergangenen zwei Jahrzehnten und unterstrich die Rolle Chinas als größter Goldproduzent und -konsument der Welt.

Im Jahr 2017 wurden in China 426 Tonnen Gold produziert und 1089 Tonnen Gold konsumiert. Die zukünftige Aufgabe des neuen China-Komitees sieht Xin Song in der verstärkten Internationalisierung der chinesischen Goldindustrie.

(Quellen: WGC, Xinhua)

Chinesische Börse öffnet sich für ausländische Kleinanleger

Seit Mitte September 2018 können sich auch ausländische Kleinanleger an chinesischen A-Aktien beteiligen. Die A-Aktien sind Papiere chinesischer Firmen, die nur an den zwei Festlandbörsen Shanghai und Shenzhen gehandelt werden. Zusammengerechnet weisen die A-Aktien einen Börsenwert von 7.400 Milliarden US-Dollar und einen Tagesumsatz von 60 Milliarden US-Dollar auf. Weltweit werden die zwei chinesischen Börsen in der Marktkapitalisierung nur von der New York Stock Exchange übertroffen.

Ursprünglich waren die A-Aktien für Ausländer kaum zugänglich. Seit dem Beginn der Liberalisierung des Kapitalmarktes durften ab 2002 einige lizenzierte ausländische Anleger bestimmte Quoten an A-Aktien erwerben. Mit dem Vorantreiben der Lockerung der Finanzpolitik wurde nun auch der Zugang für ausländische Kleinanleger zum chinesischen Kapitalmarkt erleichtert. Eine kleine Umfrage von ausländischen Kleinanlegern am ersten Börsentag zeigt, dass Aktien in Branchen wie der künstlichen Intelligenz, Automatik und Altersvorsorge bei ausländischen Anlegern besonders beliebt sind.

(Quellen: Xinhua, Focus)

Sommercamp in Shanghai erfolgreich absolviert

Auch in diesem Jahr hatte der DCF wieder die Ehre, die deutsche Jugenddelegation beim „14. Shanghai International Youth Interactive Friendship Camp” zu organisieren und zu begleiten. Vom 16. bis 27. Juli 2018 vertraten drei Teilnehmer des DCF aus Leipzig und Hof sowie zwei weitere Teilnehmer von der Adam-Schall-Gesellschaft für deutsch-chinesische Zusammenarbeit e.V. aus Aachen ihr Heimatland in Shanghai. Begleitet wurden die Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren von Herrn Maximilian Dettmer als Betreuer und Vertreter des DCF. Bei dem Jugendcamp nahmen etwa 100 Teilnehmer aus 20 Nationen teil. Das Programm beinhaltete unter anderem eine „Theme Show on Nations“, diverse Stadtbesichtigungen sowie einen Wochenendaufenthalt bei einer Gastfamilie aus Shanghai.

Die deutschen Teilnehmer repräsentierten ihre Heimat in Shanghai mit Erfolg. Ein besonderer Dank geht an den langjährigen Partner des DCF, die „Shanghai People's Association For Friendship with Foreign Countries“, welche das Jugendcamp als Ausrichter finanziert und vor Ort organisiert hat sowie an das Unternehmen Zapf aus Hof, das großartig gesponsort hat.

   

(Quelle: DCF)

Rückblick auf die DCF Sommerveranstaltung

Ein besonderes Treffen des DCF fand Anfang Juli im Gohliser Schlösschen statt. Bei bestem Wetter hieß der DCF Mitglieder und Freunde zu einer Buchlesung zum Thema "Der Blick Europas auf China im 17. und 18. Jahrhundert“ willkommen. Der viel belesene Referent Herr Dr. Jens Katzek, dem Geschäftsführer der Automotive Cluster Ostdeutschland GmbH, stellte hierbei einige seiner prachtvollen Werke aus seiner großen antiken Buchsammlung vor. Die Gäste bekamen dabei exklusive und einzigartige Einblicke in mehrere hundert Jahre alte Bücher zum Thema China, auf die sogar jedes Museum stolz wäre. Für dieses Erlebnis der besonderen Art gebührt Herrn Dr. Katzek ein großer Dank!

Im Anschluss verwöhnte uns die exzellente Küche des Gohliser Schlösschens mit einigen chinesischen Gerichten. Durch die angenehmen Temperaturen konnten bis in die Abendstunden angenehme Gespräche im malerischen Freisitz des Schlosses geführt werden. Ein besonderer Dank geht an alle Gäste, die diesen Abend so außergewöhnlich gemacht haben!

      

(Quelle: DCF)

Finally, Save the Date:

Vom 8. Februar bis 10. Februar 2019 lädt der DCF zum chinesischen Neujahrsfest nach Hof!

Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich gerne bereits jetzt unter info@dcfev.org, damit unsere Mitglieder in Hof mit der Planung beginnen können.

Eine gesonderte Mitteilung zur Veranstaltung folgt in Kürze.

Wir wünschen Ihnen einen schönen und gesunden Herbst!

Ihr DCF-Vorstand und Team